Spieleidee

Es geht um einen Stab, welcher Sensordaten aufnimmt, um Wurf- und Bewegungsmuster auszuwerten. Als Feedbackmöglichkeiten gibt es LED’s, Töne und Vibrationsmotoren. Der Spieler trainiert dabei seine Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Es beinhaltet mehrere Spiele, welche durch eine definierte Geste ausgewertet werden. Die Spiele sind in Kategorien zusammengefasst (Freestyle, Kampagne und Feature). Durch Erreichen von Etappen steigt der Fortschritt in der jeweiligen Kategorie. Durch ein vorgegebenes Bewegungsmuster wird das aktuelle-Level angezeigt. Der Stab (1) ist in der Lage sehr schnelle Umdrehungen in zwei Achsen (2 und 3) zu messen. Um dies zu erreichen, gibt es zwei Beschleunigungssensoren (4 und 5). Einer (5) ist zentral im Massenschwerpunkt angeordnet, um die Erdbeschleunigung zu messen. Ist der Stick schwerelos, dann zeigt dieser einen Wert nahe 0 g an. Der zweite Beschleunigungssensor (4) ist zweifach außermittig angebracht. Dieser misst die Zentrifugalkräfte. Ein Mikrocontroller (6) kann dadurch die Umdrehungen zählen. Durch diese Kombination ist es möglich einen Wurf zu erkennen und die Umdrehungen in beiden Achsen auszuwerten. Eine zweite Möglichkeit die Umdrehungen zu zählen besteht darin eine Kombination aus Gyroskop und Beschleunigungssensor zu verwenden. Dieser ist außermittig angeordnet. Bei langsamen Umdrehungen misst das Gyroskop die Umdrehungen und bei schnellen Umdrehungen wird aufgrund der hohen Zentrifugalbeschleunigung der Beschleunigungswert verwendet. Anhand der Kurven kann entschieden werden, wann der Stick gerade geworfen wird.